eine Webcam haben wir nicht

zur Zeit sehen Sie im KUNSTFENSTER:

Intermezzo V

"Scharnitz"

aktuelle Bilder von Martin Gensbaur

8.– 22. Oktober 2017

Besuch nach Vereinbarung


von links nach rechts:

Scharnitz 3 / 1 / 2, Öl /Lwd., 54 x 73 cm, 54 x 65 cm, 54 cm x 73 cm, 2017

Im Oktober gibt das Kunstfenster den Blick frei in die enge Welt der Transitzone zwischen Bayern und Tirol. Drei neue Arbeiten des Dießener Malers Martin Gensbaur zeigen Ausschnitte aus der unmittelbaren Umgebung des Bahnhofs von Scharnitz. Jäh fallen die steilen Hänge des Karwendels auf den Talgrund. Dazwischen eingeklemmt stehen die ehemaligen Wohngebäude des Zolls, überschnitten von den Masten und Drähten der Bahnlinie. Abseits davon liegt ein Einfamilienhaus, vor wenigen Jahren neu gebaut und schon wieder verlassen. In diese karge, hochgelegene Welt fällt das Licht hart. Wo es auftrifft, leuchtet es scharf aus und blendet wie von einem Brennspiegel fokussiert. Die Schattenseiten erscheinen umso dunkler. Solche Gegensätze verleihen der scheinbaren Bedeutungslosigkeit der Motive eine sonderbare Dramatik.